Archive for the ‘Puerto Rico’ Category

Regenwald und Isla Culebra

Mittwoch, April 29th, 2009

So ich bin grad in einem New Yorker Internetcafe und habe 15min Zeit meine letzten Tage in Puerto Rico naoch zu erzaehlen. Also Am Freitag bin ich mit Adriana zum Nationalpark El Yunque gefahren, ca 20km westlich von San Juan. Das ist ein Stueck Regenwald und wir haben den hoechsten Berg mit Knapp 1200m bestiegen. Der Nationalpark ist wunderschoen sauber und hat tolle Wanderweg. Abends sind wir dann das erste mal weggegangen und das Nachtleben von San Juan erkundet. Das Bier in Puerto Rico schmeckt ueberhaupt nicht, man bekommt sogar Kopfschmerzen davon. Daher musste ich auf das gute dominikanische Bier zurueckgreifen…
Am naechsten Tag bin ich mit zwei Amerikanern zur Insel Culebra aufgebrochen. Da wir dummerweise die Faehre verpasst hatten, mussten wir erstmal 4 Stunden warten. Die ueberfahrt (ca 25km) war extrem wellig und nix fuer Landratten. Da ich aber schon einiges mitgemacht hatte, war das kein Problem fuer mich. Auf der Insel bestellten wir uns erstmal eine viel zu riesengrosse Pizza befor wir zu unseren Campingplaty aufbrachen. Dieser befand sich direkt am Strand welcher wunderschoen war. Das Flair erinnerte einen etwas an die Ostseeurlaube bloss das es viel viel waermer war. Abends hab ich dann Gitarre spielen gelernt und kann nun den Anfang von The Beatless „Hey Jude“ spielen. Am naechsten Tag haben wir die umliegenden Straende erkunden und waren viel Schnorcheln. Das anliegende Korallenriff bot ein herrliches Ambiente zum Schnorcheln. Nachmittags sind wir dann zur Faehre aufgebrochen und haben mit einer riesen Menschenmenge warten muessen um dann zu erfahren, dass die sowieso zu spaete Faehre ausgebucht ist und wir weiter 3 Stunden auf die naechste warten muessen. So entschieden wir uns spontan ein Kleinflugzeug zu nehmen. Zwar etwas teuer aber echt ne geile Erfahrung. Der Pilot war gerade mal 25 und steuerte die 10 Personen Maschine richtung Festland und poste auch beim Fliegen fuer Fotos was vorallem bei der Landung fuer Unwohlsein sorgte. Abends war ich dann einfach nur noch Muede und bereitete mich auf den langen Reisetag nach New York vor. Tja und was hier geschah, dass folgt die Tage, genauso wie die restlichen Fotos von Puerto Rico. Wow, nur 10min gebraucht. Sorry fuer die rechtschreibfehler, ich musste aber alles ganz schnell schreiben…

Bis bald und macht euch keine Sorgen um mich!

Spontan durch Puerto Rico

Donnerstag, April 23rd, 2009

Am Dienstag Abend sagte ich zum letzten mal „adios“ zu meinen dominikanischen Freunden, was mir sichtlich schwer viel. In den letzten 6 Monaten habe ich viele neue Freunde kennengelernt und mit denen sehr viel erlebt. Ich war schon etwas den Traenen nahe und hab mich gefuehlt wie auf meiem Abschiedsabend in Dresden. Aber jedes Ende ist auch ein Neuanfang und so freute ich mich schon was mich in den naechsten Tagen erwarten sollte. Ich beschloss die Faehre nach Puerto Rico zu nehmen, da diese etwas billiger war und zweitens schon ein Erlebniss wert war. Zuerst musste ich in einen Bus steigen, der mich zur Faehr fuhr. In den Bus wartete ich 45 Minuten um 150 meter weit zu fahren… Naja, dacht ich mir, die sind ja immernoch alle faul hier. Auf dem Schiff machte ich es mir auf dem Deck gemuetlich und genehmigte mir fuer Deutsche Preise ein Abschlussbier, dann ging es auch schon los. 
Mein Nachquartier war kostensparenderweise keine Kabine, sondern der Fussboden im Sitzbereich. Waere ja noch gegangen, wenn nicht eine Etage tiefer die Disko vom Schiff sich befanden haette. So schluff ich eng umschlunegn mit meinm Rucksack mit einen seichetn „bum bum“ am Ohr ein. Am naechsten Tag legte das Schiff nach 12 Stunden fahrt puenktlich in Mayaguez, Puerto Rico an. Erstmal brauchte es ueber eine Stunde um das Schiff zu verlassen und dann anstehen fuer die USA-Einreise, da ja Puerto Rico bekanntlich zur USA gehoert. Nach einigen Standartfragen am Einreiseschalter wurde ich in einen Extraraum geschickt, da sich irgendwie einige Fehler im System befanden und meine Einreise zuerst abgelehnt wurde. Mehr Fragen wurden gestellt, zum Beispiel warum es keinen Stempel in meinem Pass zwischen den 1. und 16. April gab. Als ich sagte, dass cih in Cuba war, musste der Beamte ersteinmal mit seinen Kollegen sprechen. Letztendlich wurde mir die Einreise gewaehrt. Dafuer wurde mein Gepaeck (mein gruendlich gepackter Rucksack) erstmal bis auf die letzte Unterhose inspektziert, damit ich ja nix ins Land schmuggel. Um 11 Uhr, also 3 Stunden spaeter war ich dann endlich eingereist. Ich lief mit meinen riesen Rucksack zunaechst ins Stadtzentrum. Dabei nahmen mich 2 Puerter Ricaner in meinem Alter mit und wir suchten die Busstation, da ich den Bus nach Ponce nehmen wollte. Mir wurde jedoch erklaert, dass fast jeder im Land ein Auto hat und es damit keien Langstreckenbuse gibt. Der Taxifahrer verlangte 65 Dollar, was 55 zuviel fuer mich waren. So bot mir der eine Puerto Ricaner an, mich nach San Juan, der Hauptstadt zu fahren und ich muesse nur das Benzingeld bezahlen (bei 40 cent pro Liter ein gutes Angebot…). So sagte ich spontan zu. Da er Mitglied, besser gesagt Schlagzeuger, einer Band war, machten wir auf dem Weg stopp und es gab fuer mich auf der Terasse seines Freundes ersteinmal ein einstuendiges gratis Rockkonzert fuer mich.
In San Juan wurde ich von Adriana abgeholt, welche ein Zimmer fuer mich hatte. Von ihrer Mutter bekam ich ersteinmal eine dicke Portion Spagetthi bevor wir Abends noch die ein Bierchen trinken gegangen sind.
Heute habe ich mir San Juan angschaut. Adriana hat mich in die Altstadt gefahren und mich spaeter wieder abgeholt. Hab also riesen Glueck mit der Unterkunft. Morgen gehts hoechstwahrscheinlich in den Nationalpark „El Yunque“ den Regenwald bestaunen.

Mir gehts also Prima 🙂

 Bilder gibts hier: http://picasaweb.google.com/captainmathi86/PuertoRico